15 Tipps für ein zufriedeneres Leben

Der moderne Mensch strebt nach Verbesserung, Optimierung des Ichs, des eigenen Handelns und Denkens - und damit nach Veränderung. Dabei kann es nützlich sein, einen Schritt zurückzutreten und innezuhalten. Wir haben Tipps für ein "optimierteres", ein zufriedeneres Leben für Sie zusammengestellt.

 

1. UMARMEN SIE DIE VERÄNDERUNG
Manche Änderungen sind unerwünscht. Jedoch gilt: Änderungen lassen sich genauso wenig vermeiden, wie Sie die Vergangenheit ändern können. Unvermeintliche Umbrüche zu bekämpfen kostet Sie nur unnötig Energie. Nutzen Sie Ihre Kraft, um Veränderung konstruktiv zu nutzen und diese für Sie selbst positiv zu besetzen.

2. ENTSCHEIDUNGSFREUDE FÖRDERN
Wichtig für die persönliche Entwicklung ist das aktive Treffen von Entscheidungen. Zunächst einmal unabhängig vom Ergebnis der Entscheidung. Trauen Sie sich eine Entscheidung zu, wenn Sie sie treffen möchten. Andernfalls trifft eine andere Person für Sie die Entscheidung und heimst möglicherweise noch die Lorbeeren ein. Entscheidungen zu treffen macht Sie stark und lebenserfahren. Nutzen Sie diese Chancen!

3. GEHEN SIE IHREN WEG - MAN KANN ES NICHT ALLEN RECHT MACHEN
Vorschläge und Hinweise anderer anzuhören und fruchtbare Ideen anzunehmen, ist eine gute Sache. Versuchen Sie aber nicht, es allen Recht zu machen. Nur Sie müssen und können für Ihre Entscheidungen einstehen. Halten Sie sich also nicht damit, was andere von Ihrer Arbeit halten könnten. Geben Sie alles, dann können Sie sich nichts vorwerfen. Dabei gilt auch: Über Geschmack lässt sich nicht streiten.

4. MACHEN SIE SICH FREI VON SCHULDGEFÜHLEN
Dinge gehen schief, das liegt in der Natur. Sich aber für Dinge verantwortlich fühlen, die schiefgegangen sind, man aber nicht beeinflussen konnte, raubt nur Motivation und Kraft. Wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist, machen Sie sich keine Vorwürfe, dass es dort reingefallen ist, sondern helfen Sie es dort wieder rauszubekommen.

5. ÜBEN SIE SICH IN GEDULD
Ungeduld wirkt nie Souverän, weder in der Liebe, noch im Beruf. Vertrauen Sie auf Ihre Stärken, seien Sie gewissenhaft und fleißig. Denn die meisten Menschen scheitern nicht, weil Sie nicht gut genug wären, sondern weil Sie aufgrund ihrer Ungeduld, zu früh aufgeben und die Segel streichen. Wenn Ihnen etwas wichtig ist, dann bleiben Sie am Ball!

6. NUR NICHT HADERN
Starke Persönlichkeiten konzentrieren sich auf das Hier und Jetzt, beziehungsweise die unmittelbare Zukunft. Alles andere als die Gegenwart und die unmittelbare Zukunft, können Sie ebenso wenig beeinflussen, wie die Lottozahlen. Viele Menschen machen den Fehler, ihren Fehlentscheidungen in Beruf und Privatleben viel Raum in der Gegenwart einzuräumen. Diese Angewohnheit kostet jedoch nur unnötig Energie und schwächt die Motivation, die in Gegenwart und Zukunft dringend benötigt werden. 
Hadern Sie nicht mit Dingen, die Sie nicht beeinflussen können.

7. HANDELN SIE ÜBERLEGT
Gewiss gibt es einen Menschen, die aus dem Bauch heraus (fast) immer die richtige Entscheidung treffen. Mental starke Charaktere wägen ab und bedenken mögliche Konsequenzen. Nehmen Sie sich Zeit für Überlegungen, recherchieren Sie und holen Sie Informationen ein. So können Sie eine für Sie richtige Entscheidung treffen.

8. MISSVERSTÄNDNISSE ERKENNEN
Menschen kommunizieren pausenlos miteinander - verbal und nonverbal. In der Nachrichtenflut verfehlt die ein oder andere Nachricht sicherlich ihren Adressaten oder ihr Inhalt wird anders verstanden als beabsichtigt. Der Deutsche Psychologe Friedemann Schulz von Thun hat in seinem 4-Seiten-Modell sehr anschaulich dargestellt, wie schnell Missverständnisse entstehen und warum es dazu kommt.

Wurden Sie missverstanden, haben Sie Ihre Nachricht vielleicht nicht verständlich formuliert. Geben Sie sich Mühe, richtig verstanden zu werden und bringen Sie die Geduld auf, Missverständnisse auszuräumen. Auch hier gilt: Es lohnt sich.

9. HÖREN SIE HIN!
Eine Person mit Stil würde niemals von sich behaupten, allwissend zu sein. Es zeugt von Einfalt und Selbstüberschätzung, die Ratschläge und Hinweise der Mitmenschen zu ignorieren. Man lernt nie aus! Hören Sie also genau hin, wenn Kollegen, Freunde oder Familienmitglieder Ratschläge formulieren. Natürlich liegt es in Ihrer Hand, Ideen anderer anzunehmen und sie in die Tat umzusetzen. Eine zweite Überlegung aber sind solche Hinweise in jedem Fall wert.

10. GÖNNEN KÖNNEN
Lassen Sie sich nicht vom Erfolg anderer einschüchtern. Freuen Sie sich über den Erfolg von Kollegen und Freunden und sehen Sie deren Errungenschaften als Ansporn für sich selbst. Und nicht vergessen: auch die anderen haben für jeden Erfolg hart arbeiten müssen.

11. VERLASSEN SIE IHRE KOMFORTZONE
Wagen Sie Dinge, die Ihnen auf den ersten Blick als zu aufwendig, zu anstrengend oder auch als neu und daher bedrohlich erscheinen. Nur so können Sie wichtige Erfahrungen sammeln, Erkenntnisse gewinnen und Kontakte knüpfen, die Ihnen zum Vorteil gereichen können.

12. VERSAGENSÄNGSTE MINIMIEREN UND DINGE WAGEN
Unsere Sichtweise beeinflusst unser Handeln und letztlich auch unsere Gesundheit. Denken Sie positiv! Natürlich besteht die Möglichkeit zu versagen. Räumen Sie dieser Option jedoch nicht zu viel Raum ein und konzentrieren Sie sich auf die positiven Aussichten.

13. SCHWÄCHEN SCHWÄCHEN - UND AKZEPTIEREN
Jeder Mensch hat Schwächen, der eine mehr, der andere weniger. Es ist durchaus sinnvoll an Schwächen zu arbeiten. Doch vergessen Sie darüber Ihre Stärken nicht! Naturgemäß fällt das nicht leicht. Doch Sie haben eine Chance: Werden Sie Experte für sich selbst, lernen Sie sich und Ihre Schwächen besser kennen. Dann können Sie auch besser damit umgehen.

14. MEIDEN SIE SELBSTMITLEID
Das Leben ist voller Rückschläge. Schon das Alte Testament berichtet von Hiobsbotschaften, die dem Adressaten den Boden unter den Füßen wegziehen. Das Leben ist nicht immer fair oder gerecht. Angesichts von Ungerechtigkeit bringt der Vergleich mit Anderen wenig. Schauen Sie nach vorn - und machen Sie weiter! Denn: Auch Hiob hat sein Glauben nicht verloren.

15. FEHLER NICHT WIEDERHOLEN
Fehler zu machen ist völlig normal - sie gehören zum Leben. Aber: Lernen Sie aus Ihren Fehlern und vermeiden Sie Wiederholungen. Nur so kommen sie voran!

Share