PLACES TO BE
what's
NEW ?

Mailands Four Seasons

 

Wer das Four Seasons Milano betritt, ist dem Himmel schon einen ganzen Schritt näher, das ist sicher. Die Leichtigkeit, mit der die Koffer bereits auf dem Weg zum Zimmer sind, während man selbst noch nicht mal die Rezeption erreicht hat, wie Türen von Geisterhand auf- und hinter einem lautlos zurückschwingen, ist mehr als beeindruckend. Der Gast ist König, von der allerersten Sekunde an.

In der Lobby laden edle Sofas und bequeme Sessel ein Platz zu nehmen. Der Blick schweift wie in Zeitlupe durch den Raum, bleibt an geschmackvoll arrangierten und zart duftenden Blumengestecken hängen. Die Augen mögen sich gar nicht mehr abwenden von den antiken Skulpturen, die kunstvoll an der Wand Platz genommen haben.

Ach, könnten diese Wände mit den herrlichen Fresken doch Geschichten erzählen. Etwa, wie das einstige Kloster aus dem 15. Jahrhundert im späten 17. Jahrhundert zur privaten Residenz umfunktioniert und dann in den späten 1980ern zum Four Seasons Hotel Milano umgebaut wurde. Arbeiter entdeckten die ersten Renaissancesäulen unter dem Mauerwerk, Fresken und Stuckarbeiten, teils aus dem Mittelalter tauchten auf. Ein einmaliger Rahmen für das Five Star-Haus der Extraklasse.

Es ist vor allem diese Ruhe, die den Gast mit auf eine Art Zeitreise nimmt. Die Stille, die sich in den Junior-Suiten des alten Konvents, unter den himmelhohen Decken versteckt hat und plötzlich am anderen Ende der Suite hörbar wird. Wer zur Mittagszeit, wenn die Sonne hoch am Himmel steht, durch die alten Klostergänge spaziert, der hört nur seine eigenen Schritte oder höchstens einen warmen Windzug, wenn die Zimmermädchen unterwegs sind. Unter Schatten spendenden Sonnenschirmen im Klostergarten sitzen auf gut gepolsterten und geschmackvollen Gartenmöbeln Gäste und Geschäftsleute und lesen in beinahe klösterlicher Ruhe ihre Zeitung des Tages.

Wenn am Morgen das Frühstück hier serviert wird, ist es lebhafter, dann erfüllen livrierte Kellnerinnen und Kellner jeden Wunsch ihrer Gäste aus aller Welt. Ein Glas Champagner, ein Kaffee mit Sojamilch, ein exakt fünf Minuten gekochtes Ei? Natürlich ist das alles kein Problem.

Ein kurzes Eintauchen in den Pool, der im ehemaligen Weinkeller mit Musik auf seine Badegäste wartet. Und später hilft dann der Concierge an der Rezeption mit perfekten Tipps für die moderne Modemetropole, die außerhalb der Klostermauern liegen.
Aber die müssen noch ein bisschen warten.

Empfehlungen
Nach einem aufregenden Tag mit Shopping und Sightseeing empfehlen wir eine Auszeit für die Füsse, die uns den gesamten Tag getragen haben. Gönnen Sie sich das „Foot Treatment" des Four Seasons Milan mit einem revitalisierenden Bad, einem Peeling, Massage ...

Lesen Sie ausserdem
NY_PAMILO TV EXPO2015
- Das dürfen Sie nicht verpassen!

NY-PAMILO TV Mailand-Tipps abseits der EXPO 2015

Weitere Infos finden Sie hier: Four Seasons Milano!

Bild- und Filmquelle:
©Four Seasons Milano, Richard Waite, Paul Thuysbaert, Simone Sever,
Text: SiS

 

Mailand_FourSeasons_1
Mailand_FourSeasons_2
Mailand_FourSeasons_3
Mailand_FourSeasons_4
Mailand_FourSeasons_5
Mailand_FourSeasons_6

Share