Dimitri gewinnt Berliner Modepreis „Die goldene Nase“

Im Jahre 1976, der Geburtsstunde des Modepreises „Die goldene Nase" und 15 Jahre nach der Ost-West-Teilung, hatte Berlin seinen Ruf als internationale Modestadt verloren - nicht aber seine Kreativität. Dass auch weiterhin begabte Designer hervorragende Kollektionen entwerfen, darauf möchte der Modepreis hinweisen und zeichnet kreative Ausnahmetalente aus allen Bereichen des Modeschaffens aus, die sich vor allem in der Berliner Modeszene hervorgetan haben.

Der unter der Leitung der bekannten Modejournalistin Ruth Harber stehende, einzige in Deutschland immer noch selbst finanzierte und ehrenamtlich geführte Modepreis sollte damals wie heute alles, was in Berlin in der Mode passiert, in den Fokus rücken. Im Jahre 2014 trat vor allem ein Designer hervor: Dimitrios Panagiotopoulos. Der Sohn eines Griechen und einer Italienerin und ESMOD-Absolvent gründete 2007 sein Label „Dimitri". Als Gründungsort wählte der aus Südtirol stammende Designer zwar Italien, zeigt aber seit 2010 seine glamourösen und eleganten Kollektionen auf der Fashion-Week in Berlin.

Anlässlich der ersten Auszeichnung in seiner noch jungen Karriere zeigte der Designer zur Preisverleihung vor rund 200 geladenen Gästen im Atrium der Deutschen Bank Unter den Linden einen repräsentativen Querschnitt aus seinen vergangenen Kollektionen.

Mit seinem couturigen Stil, seinen femininen, weich fließenden und schlanken Silhouetten und seiner absoluten Perfektion und Liebe zum Detail begeistert Dimitri Frauen jeden Alters. „Ich entwerfe für Frauen, die Geschmack, Ausstrahlung und Selbstbewusstsein haben und dies auch nach außen tragen wollen", beschreibt der Designer selbst seine Entwürfe.

Lange, farbenfrohe Kleider aus Seide, Chiffon, Crêpe de Chine und glänzendem Satin mit raffinierten, hohen Schlitzen und starker Taillenbetonung überzeugten dieses Jahr ebenfalls die Fachjury der „Goldenen Nase". Unter den vielen namhaften Preisträgern sind u. a. Vivienne Westwood und Paco Rabanne.

Unsere Moderatorin Sumitra Sarma trägt zu dem Beitrag ein Outfit der Marke Minx. Dabei handelt es sich um eine rosa Röhren-Stoffhose und ein pinkes Shirt. www.minx-mode.com

Share