Der Meister der Kontraste – Haider Ackermann

Der belgische Designer Haider Ackermann präsentierte auf der Fashion Week in Paris seine Herbst-Winter-Kollektion, die das subtile Spiel zwischen Maskulinität und Femininität perfekt beherrscht: weite, bodenlange Strick-Ensembles und Baumwolle-Layering-Looks mit Denim-Elementen. Er bevorzugt vor allem gedeckte Töne wie Taube, Braun und Grau. Die Looks zeigen Pelz und Reptil-Leder-Details, gerade, tiefe Ausschnitte und Ajourée-Effekte.

Der für seine Liebe zu Kontrasten zwischen der Reinheit und Ästhetik der Formen und purer Lebensenergie bekannte und beliebte Designer kreierte für die Herbst/Winter-Saison Designs in seiner typischen und viel bewunderten Handschrift.

Bodenlange, schlichte Mäntel ohne Revers mit tiefem V-Ausschnitt stehen im direkten Vergleich zu ausgefransten Kragensäumen.

Layering-Looks werden zum Teil mit breiten Taillengürteln zusammengehalten und zu Skinny-Pants kombiniert, während hochgeschlossene, bodenlange Einteiler mit weit ausgestellten Hosen kombiniert werden.

Haider Ackermann bereiste schon als Kind mit seinen Eltern die ganze Welt und bedient sich noch heute an dem unerschöpflichen Repertoire unterschiedlichster Kulturen und Einflüsse.

 

Zur Modenschau von Haider Ackermann trägt unsere Moderatorin ein beiges Top mit Spitze ist von der Marke ICHI.Das Top besteht besteht überwiegend aus Polyester (www.ichi.biz)


Share