Die perfekte Verführung

Aufregende und interessante Dessous für Frauen waren in England bis zum Jahre 1994 noch nicht salonfähig. Die Wende kam mit dem Ehepaar Serena Rees und Joe Corre.
Als Sohn der britischen Modedesignerin und "Queen of Punk" Vivienne Westwood wuchs er mit von seiner Mutter designten provokativen und ausgefallenen Mode auf. Zusammen mit seiner Frau Serena hegte er den Wunsch Dessous zu verkaufen. Sie fanden jedoch leider nichts, was ihrem Geschmack entsprach. Diese Situation machte sich das Ehepaar zum Anlass, ohne Vorkenntnisse im Design, ihre eigene Dessousmarke aufzubauen. Das Label Agent Provocateur wurde gegründet.


Mit ihren exklusiven, femininen und extravaganten Dessous aus hochwertigen Materialien trafen Sie zielsicher den Trend der Zeit. In Soho, London, wurde der erste glamourös-erotische Wäscheladen eingerichtet wie ein Boudoir und wurde schnell ein Geheimtipp. Niemand vorher hatte die Idee, Dessous in ein kunstvolles Store-Konzept einzubinden. Außergewöhnliche Kollektionen, die besondere Ladengestaltung und die persönliche Beratung machten das Label innerhalb kürzester Zeit extrem populär und begehrt.
Sinnliche TV-Clips mit berühmten Darstellern wie der Sängerin Kylie Minogue und dem britischen Topmodel Kate Moss, waren für das öffentliche Fernsehen teilweise zu erotisch. Aus diesem Grund wurden die Filme nur auf der firmeneigenen Website gezeigt, die nach Neuheiten oft in kürzester Zeit wegen Überlastung zusammenbrach. Diese Zensierung war ein zusätzlicher Grund für ihre weltweite Bekanntheit und die große Bekanntheit dieses Labels.


Ihren Erfolg erklären sich Serena Rees und Joe Corre folgendermaßen:
Als Unternehmerpaar und Ehepaar haben sie sowohl den männlichen als auch den weiblichen Blickwinkel für Ästhetik und Schönheit. Das weltweit expandierende Unternehmen hat das Paar mittlerweile verkauft, doch immer noch eröffnen, unter großer Aufmerksamkeit der Presse, neue Filialen, wie erst im Juli 2014 auf Berlins Flaniermeile Kurfürstendamm. Get it!

Bildquelle: Agent Provocateur

In dem Beitrag trägt unsere Moderatorin ein Kleid braun-schwarzes Kleid von KD-Klaus Dillkrath.


Share