WELL BEING
what's
NEW ?

40 Yoga – Entspannung für Körper, Seele und Geist

Am Anfang steht eine Atemübung. Sie soll die Yoga-Schüler auf folgende 26 Yogapositionen vorbereiten, die die Bikram-Yoga-Class vorsieht. Auch zum Abschluss wird geatmet - und das alles bei 40 Grad Raumtemperatur. Die Übungen hat Bikram Choudhury aus dem traditionellen indischen Hatha Yoga entlehnt mit dem Ziel, jeden Teil des Körpers zu trainieren: Organe, Venen, Bänder und Muskeln. Bei wärmenden 40° C und einer Luftfeuchtigkeit von 40 Prozent beginnt der Körper schnell zu schwitzen. Der Schweiß kühlt den Körper, was die natürliche Temperaturregelung ankurbelt.


Durch den beheizten Raum wird der Körper geschmeidig und beweglich. Die Aufwärmübungen zu Beginn der Serie lassen die Körperkerntemperatur steigen, dadurch wird das Herz-Kreislaufsystem aktiviert und die Sauerstoffaufnahme optimiert. Außerdem wird die Durchblutung und damit die Nährstoffversorgung der Muskulatur und des Knorpelgewebes aktiviert. Es ist die sportlichste Yoga-Form und kommt ohne Meditation oder spirituelle Ansätze aus und eignet sich sehr gut für Yoga-Einsteiger. Die Übungen stärken die Konzentration und die Körperhaltung - idealerweise sollten die Übungen zwei Mal in der Woche ausgeführt werden. Die Figur verändert sich: erste Erfolge stellen sich bereits nach drei bis vier Yoga-Stunden ein. Bikram's Hot Yoga ist weltweit in allen Metropolen zu finden. In über 700 zertifizierten Yoga-Schulen wird diese Form des Hatha Yoga bei bei 40° C gelehrt.

Wir von NY-PAMILO TV haben ein tolles Studio über den Dächern von Hamburg-Barmbek gefunden und es selber ausprobiert. Auf 450 qm bietet das „40 Grad Yoga Hamburg" genügend Platz zum Entspannen und Verweilen. Nach der Yogastunde werdet ihr bei einer Tasse Tee von den netten Yoga-Teachern kompetent beraten. Probiert es aus, ihr werdet an eure Grenzen kommen - und sie zu überschreiten lernen.

Get It! Das Duschtuch von "40 Grad Yoga Hamburg".

Bikram-Yoga in Hamburg