FOOD & COOKING
what's
NEW ?

Next Stop... New York! Ladurée - Paris ist überall!

NY-PAMILO TV ist dem Ruf der Macarons gefolgt und hat den Ladurée-Flagshipstore in Soho besucht. Macarons sind eine farbenfroh-süßen Verführung, die auf eine traditionsreiche Vergangenheit zurückblicken kann.

Alles begann im Jahr 1862 in unserer NY-Pamilo TV Metropole Paris. Louis Ernest Ladurée, ein Müller aus dem bergigen Südwesten Frankreichs, war in die Hauptstadt gekommen, um endlich eine eigene Bäckerei zu gründen - mit Erfolg. Denn schon wenig später eröffnete Ernest am alten Standort eine Pâtisserie, deren guter Ruf noch mehr als 150 Jahre später um den Erdball geht. Zum allerersten Mal hatten seinem Salon de thé auch Frauen Zutritt. An gleicher Stelle hatten seine Nachfolger im Jahr 1930 die zündende Idee: zwei krossgebackene Kekshälften als Hort feinster Crème Ganache, einer Mischung aus Schokolade, Sahne und zater Butter. Aus dem Geschäft in der 16, Rue Royale ist nach der Übernahme durch die französische Holder Group heute eine exklusive, international erfolgreiche Marke geworden mit 75 Niederlassungen weltweit, darunter Stores in der Schweiz, Japan, Monaco, Saudi Arabien, Belgien, Luxemburg, Brasilien und in der NY-Pamilo TV Metropole New York.

Macaron - Supermodel of Food

Der Flagship Store mit der Adresse 398 West Broadway bringt französischen Lifestyle nach New York. Wer den Laden betritt, fühlt sich augenblicklich an die Seine versetzt - und kann den Blick nicht mehr lassen von den bunten Supermodels dieses Gourmetlaufstegs. Die von Ladurée erfundenen Macarons sind die Prinzessinnen jeder Feinkosttheke und beglücken ihre Untertanen mit fein abgestimmtem Gaumenzauber - und das in allen möglichen Farben und Geschmacksrichtungen. Je nach Saison wird das Sortiment erweitert, was verheißungsvolle Namen das Licht der Welt erblicken lässt: Yuzu Ginger, Strawberry Candy Incroyable und Marie Antoinette. Letzterer könnte einem prominenten Gastauftritt der Doppelkeksköstlichkeiten zu verdanken sein. Im gleichnamigen Film „Marie Antoinette" (2006) von Sofia Coppola schwelgt Kirsten Dunst als genusssüchtige Königin von Frankreich nicht nur in sündhaft teuren Schuh- und Kleiderträumen sondern auch in köstlichen Macaron-Variationen. Geschichtlich nicht ganz korrekt und doch ein fulminanter Werbeschachzug des Familienunternehmens.

Elisabeth Holder Raberin

„Alle Macarons werden in Paris gebacken und dann frisch in alle Welt verschickt, wir haben gern ein Auge auf die Qualität", schwärmt Elisabeth Holder Raberin im Interview mit NY-Pamilo TV (siehe Video). Sie ist die Co-Präsidentin von Ladurée USA. Zusammen mit ihrem Mann ist sie für das Nordamerikageschäft der Marke zuständig. Seit 2011 lebt die Mutter von Zwillingen nun mit ihrer Familie in New York. Neben einem ersten Geschäft auf der Madison Avenue und einem weiteren in Miami eröffnete sie im Februar 2014 den heutigen Ladurée-Flagship Store in Soho. Als Absolventin der European Business School in Paris war sie in leitenden Positionen unter anderem für Ralph Lauren und Hermès tätig. Kein Wunder also, dass die Managerin noch heute gern Modeschöpfer und Designer in ihr Team holt. Zusammen mit den Häusern Pucci und Mikimoto hat das Unternehmen exklusive Geschenkboxen entworfen, in denen nicht nur Macarons, sondern auch viele andere Produkte aus der Welt von Ladurée gut ankommen.

Boutique, Restaurant, Salon de Thé

Wie die Marke Ladurée selbst, so hat auch die Niederlassung in Soho weiter mehr zu bieten als die weltberümten Macarons allein. Bestseller sind feine Marmeladen, Tees, Kerzen, Raumdüfte und Geschenkideen, wie der exklusive Ladurée-Schlüsselanhänger. New Yorker Hochzeitspaare schwören auf den Tortenbäcker der Pâtisserie. Hinter der Boutique laden mehrere im Stil des 18. Und 19. Jahrhunderts ausgestatte Restauranträume ein, die dargebotenen Leckereien aus der vor Pastelltönen nur so überfließenden Auslage zu versuchen. Wie die Macarons selbst tragen auch die Salons de thé illustre Namen: Madame Pompadour, Madeleine Castaing und Paéva - nicht zu vergessen die großzügige Gartenterrasse mit Raum für etwa 70 Gäste. Brunch, Lunch, Tee, Diner: Zu jeder Tageszeit lässt sich so Paris genießen. Und das mitten in New York. (LF, Bildquelle: LaduréeUS)

LaDuree_Karte_Next_Stop_NY-PAMILO_TV
Laduree_MG_0718v2
Laduree_MG_0746
Laduree_mg_1447
Bildschirmfoto 2017-01-18 um 14.08.26
Bildschirmfoto 2017-01-18 um 14.08.26
Bildschirmfoto 2017-01-18 um 14.10.19

Share