Westwoods Statement!

Romantische Spitzenkleider oder moderner Hipster? Zeitlose Eleganz oder Gender-Frage? Die Pariser Fashionweek ist mittlerweile nicht mehr nur eine Reihe von Modenschauen, sondern auch Plattform für politische Statements. Designerin Vivienne Westwood macht's vor. Ihre Kollektionen sind zwar immer irgendwie anders, aber dieses Mal verbindet sie Punk mit Politik durch androgyne Designs und Männern in Kleidern. Vivian Westwood sagt dazu: "Ich glaube, es öffnet die Debatte über die Freiheit der Frauen, die sagen, sie seien menschlicher als Männer. Stimmt nicht. Männer sind süßer als alles andere. Ich finde es super, so kümmern sich Männer jetzt um ihre Babys und so. Ich glaube es ist eine sterbende Debatte."
Designer Ellie Saab schlägt da eine komplett andere Linie ein. Seine Designs strahlen pure Weiblichkeit aus. In figurbetonten Kleidern mit aufwendigen Stickereien und jeder Menge Spitze laufen die Models über den Catwalk. Klassische Eleganz trifft auf politisches Modestatement. Kleider machen Leute. (Quelle: DPA)

Share