The french elegance

Nostalgischer Paris-Chic der 50er und 60er Jahre trifft auf internationale Moderne: Designer Serge Cajfinger erschuf im Jahre 1987 sein Modelabel Paule Ka mit einer genauen Vision von dessen Look. Die Basis bildet – damals wie heute – ein zeitloser Modeklassiker: das kleine Schwarze, inspiriert von Cajfingers Stilidol Audrey Hepburn.

Sein erster Job als 15-jähriger Schaufensterdekorateur in einem französischen Yves Saint Laurent Shop prägte die Ästhetik des modeinteressierten Jungen maßgeblich. Fasziniert von den schlichten, klaren Schnitten des High-Fashion-Labels, eröffnete er

1974 zusammen mit seiner Mutter und seiner Tante Paule – spätere Namensgeberin seines Labels – einen Multibrand-Shop im Herzen von Paris mit ausschließlich erfolgreichen und der modischen Ästhetik Yves Saint Laurents folgenden Marken wie Montana, Mugler und Kenzo.

Das 13 Jahre lange Einkleiden von Pariser Damen hatte Serge Cajfinger vieles über die feminine Silhouette gelehrt – und er wollte mehr, seine eigene hochwertige und stilvolle Marke. "Klassiker sind gute Basics, aber Stil entsteht erst durch eine persönliche Note“: der Modedesigner feierte mit dieser Handschrift – Basics zu Modernem – schnell international Erfolge.

Klassische Schnitte und bevorzugt Schwarz-Weiße zweifarbige Kombinationen zusammen mit Schleifen und Organza Stoff-Dekorationen, wie auch in der Herbst/Winter 2014-2015 Kollektion präsent, sind seit über 25 Jahren die Signature-Looks des französischen Labels, das mittlerweile in 56 verschiedenen Ländern vertrieben wird. Get it!

In dem Beitrag trägt unsere Moderatorin Sumitra ein Kleid von KD-Klaus Dilkrath. Das Kleid besteht hauptsächlich aus Viscose und hat dadurch eine besonders gute Passform.

Share